MS-DOS

MS-DOS, ein Akronym für Microsoft Disk Operating System, war ein von der Firma Microsoft vertriebenes Betriebssystem. War es in der Anfangszeit ein eigenständiges Betriebssystem, wurde es später die Grundlage des Windows Betriebssystems. Als solches blieb MS-DOS, wenn auch für den normalen Nutzer nicht mehr erkennbar, noch bis zu Windows ME.

Die Geschichte des MS-DOS

Die erste Version von DOS, damals noch unter dem Namen QDOS, welches für „Quick and Dirty Operating System“, zu Deutsch in etwa „schnell und unsauber programmiertes Betriebs System“, wurde von Tim Paterson für S-100-Bus-CPU-Einsteckkarten programmiert. Schon bald wurde Microsoft auf dieses Produkt aufmerksam und entwickelte das Produkt für die frühen IBM Computer weiter. Zu dieser Zeit wurde das Produkt auch auf den späteren Namen MS-DOS umgetauft, erschienen ist die erste Version im Jahre 1981 dann aber unter dem Namen PC-DOS, da es für die Verwendung auf einem IBM PC optimiert war. Erst im Jahre 1982 konnte sich der Name MS-DOS endgültig durchsetzen und eine erste Version mit der Versionsnummer 1.25 erschien auf dem Markt. Bis ins Jahr 1994 wurde MS-DOS dann als eigenständiges Betriebssystem von Microsoft entwickelt und für eine Vielzahl von Computerbaureihen optimiert. Danach wurde MS-DOS als Bestandteil des Windows Betriebssystems weiterentwickelt, bis die Ära von MS-DOS mit dem Erscheinen von Windows XP im Jahre 2001 definitiv zu Ende ging.

Der Siegeszug von Windows

Windows wurde von Microsoft zuerst als graphische Benutzeroberfläche für MS-DOS entwickelt. Das Produkt wurde im Jahre 1983 erstmals angekündigt, bis zur tatsächlichen Veröffentlichung von Windows 1.0 dauerte es dann aber noch mehr als 2 Jahre. Bis und mit der Version 3.1, welche im Jahr 1993 veröffentlicht wurde, war Windows nichts weiter als eine graphische Oberfläche für MS-DOS. Dies änderte sich mit dem Erscheinen von Windows 95 und in den kommenden Versionen ging die Bedeutung von MS-DOS für das Betriebssystem immer mehr zurück, bis im Jahre 2001 mit Windows XP die erste Version veröffentlicht wurde, die gänzlich ohne MS-DOS Kern auskam.