Windows 98

Windows 98

Die erste Version von Windows 98 wurde am 25. Juni 1998 auf den Markt gebracht. Es handelte sich dabei, anders als bei Windows 95, nicht um einen großen Entwicklungssprung, sondern um eine schlichte Weiterentwicklung des Vorgängers Windows 95. Technisch gesehen war vor allem die Tatsache, das Windows 98 (fast) ausschließlich im 32-Bit arbeitete, eine Innovation. Dies im Unterschied von Windows 95, welches noch auf eine Reihe von 16-Bit Hintergrundprozessen zurückgriff. Für den Benutzer waren vor allem die verbesserte graphische Gestaltung sowie die tiefer ins System eingebauten Internetfunktionen als Verbesserungen erkennbar.

Verbesserte Version: Windows 98 SE

Am 5. Mai 1999 veröffentlichte Microsoft eine verbesserte Version von Windows 98, Windows 98 SE. Die Abkürzung SE steht dabei für „Second Edition“, was zu Deutsch in etwa „zweite Version“ bedeutet. Diese Version brachte ein Reihe von, meist kleineren, Verbesserungen, welche die zweite Version von Windows 98 zu einem sehr stabilen, und folglich beliebten, Betriebssystem machten.

Aus heutiger Sicht war die größte Errungenschaft von Windows 98 SE die wesentlich verbesserte Unterstützung von USB Geräten. Die USB Technologie steckte zu dieser Zeit noch in den Kinderschuhen und nur sehr wenige, meist sehr teure, Geräte verfügten über einen USB Anschluss. Die große Mehrheit der Peripheriegeräte wurde noch über den sogenannten seriellen Stecker angeschlossen, was einige erhebliche Nachteile mit sich brachte und zum Beispiel auch kein Plug-and-Play ermöglichte.

Das Ende von Windows 98

Das Ende von Windows 98 begann im September 2000 mit der Veröffentlichung von Windows Millennium Edition, kurz Windows ME genannt. Dieses fand aber, insbesondere durch die geringe Systemstabilität, bei privaten und professionellen Kunden nur beschränkten Anklang und viele Benutzer verwendeten auch nach der Veröffentlichung von Windows ME das eigentlich veraltete Windows 98. Microsoft plante ursprünglich, Windows 98 bis zum 16. Januar 2004 mit Updates zu versorgen. Da festgestellt wurde, das die Verbreitung von Windows 98 zu diesem Zeitpunkt immer noch sehr hoch war (mehr als 25% der Computer verwendeten noch immer Windows 98 oder Windows 98 SE), wurde der Support bis zum 11. Juli 2006 verlängert.